Ich bin nicht gekommen, um euch etwas Neues zu erzählen. Das Phänomen der Erleuchtung ist der Menschheit schon seit Tausenden von Jahren bekannt. Es gibt nichts Neues unter der Sonne. Alles wurde der Menschheit bereits mehrfach gesagt. Den alten Meistern ist nichts mehr hinzuzufügen. Sie sprechen für sich.

Im letzten "Luftzeitalter" wurden die Veden geschrieben. Sie sind ungefähr 8000 Jahre alt. Niemand weiß, wie sie auf die Erde gekommen sind. Wie von "Außerirdischen" übermittelt, scheint die Menschheit erstmals in ihrer Entwicklungsgeschichte "Einblicke" in höhere Dimensionen bekommen zu haben. Die Weisen dieser Zeit schwiegen oder brachten ihre Erkenntnis in Form von Legenden, Mythen oder Gesängen zum Ausdruck. (Lufttaufe)

4000 vor Christi Geburt befand sich die Menschheit in der so genannten "Erdära". Propheten dieser Zeit waren Gilgamesh, Moses und Mahavira. Wieder gibt es Überlieferungen - auf die damalige Zeit zugeschnitten und deshalb unterscheiden sich zwar das Alte Testament und die Veden äußerlich, doch die Essenz ist dieselbe. (Erdtaufe)

2000 v. Chr. bis zu Christi Geburt lebte die Menschheit in einer "Feuerära". Propheten dieser Zeit waren Laotse, Sokrates, Zarathustra und Buddha. Es existieren Überlieferungen und es wird jetzt schon ein Bewusstseinswandel in der Menschheit deutlich, denn es wird erkannt, dass der Mensch selbst verantwortlich ist. "Das Nirvana ist in uns." (Feuertaufe)

Die Verkündigung der "Wasserära" ist mit Johannes dem Täufer ge- schehen. Propheten dieser Zeit waren Jesus und Mohammed. Alle Religionen haben Propheten als Tür zur Wahrheit. Ob jedoch Bibel oder Koran - die Quelle der Propheten ist immer dieselbe. (Wassertaufe)

In den letzten zweitausend Jahren hat sich das Bewusstsein der Mensch- heit enorm entwickelt. Darin bestand die Aufgabe der Religions- begründer - sie kamen als "Wecker" für das menschliche Bewusstsein. Ihre Aufgabe haben sie erfüllt, doch das Individuum "Mensch" konnte nur in Einzelfällen ihre Botschaft erkennen. Deshalb wuchsen zwar schnell Gruppierungen und von Anhängern gegründete Bewegungen, doch die Meisteressenz wurde dadurch verwässert. Propheten arbeiten auf der Basis des Kollektivbewusstseins der Menschheit. Durch ihr Erscheinen ging immer ein gewaltiger "Ruck" durch unser Bewusstsein. Nur sie waren in der Lage, Spuren zu hinterlassen, auf denen die Menschheit seit Tausenden von Jahren gehen kann.

Viele Milliarden Jahre hat es gedauert, bis sich im Evolutionsprozess der Mensch entwickelt hat. Auf der "evolutionären Schiene" ist die Entwicklung des Menschen abgeschlossen. Auf molekularer Ebene wird man Menschen klonen können, doch dies ist kein Sprung auf eine höhere Bewusstseinsstufe. Der springende Punkt in der Entwicklung ist immer folgender: "WAS genau ist verantwortlich, um den Sprung in eine höhere Lebensform zu bewältigen?" Um es konkreter zu formulieren: "Welcher Affe kann sich zum Menschen entwickeln?"

Tiere und Pflanzen besitzen nur ein kollektives Bewusstsein. Sie haben keine Chance, sich und ihr Dasein erkennen zu können. Achtzehn Milliarden Jahre hat es gedauert, bis sich aus der Urzelle des Erdenlogos ein Individualbewusstsein entwickelt hat. Der Mensch ist die einzige Lebensform auf diesem Planeten, die ein Individualbewusstsein hervorbringen konnte. Die Entwicklung des Bewusstseins ist nicht im genetischen Code codiert, deshalb werden unsere Wissenschaften nicht weit über die "horizontale Entwicklung" hinauskommen. Die Entwicklung der Bewusstheit ist in den versteckten Valenzen codiert - dies ist sozusagen das Göttliche in uns. Die versteckten Valenzen sind übergeordnete Strukturen, die aus höheren Lichtquellen - über Quanten- prozesse - die Molekülstruktur steuern. Ebenso sind sie verantwortlich für den Evolutionsdruck, den Inkarnationsdruck und die Ausdehnung des Kosmos, denn neues Bewusstsein benötigt Freiraum.

Was nun liegt im Schatz des Individualbewusstseins verborgen? - Die Antwort lautet: ERKENNTNIS! Das unterscheidet uns vom Affen. Biologisch betrachtet unterscheiden wir uns nur zu einem Prozent - und doch ist dieser Unterschied frappant - oder? Das liegt daran, dass nur das Erscheinungsbild über den genetischen Code gesteuert wird - nicht aber die Entwicklung des Bewusstseins. Die Entwicklung der genetischen Strukturen einer Lebensform findet auch immer ein Ende in derselben. Das Potenzial zur Ausnutzung der versteckten Valenzen hinter dem genetischen Code bestimmt den Zeitraum, wie lange du dich in einer Lebensform aufhalten musst. Die Form stirbt immer - nur Bewusstsein kann überleben. Das menschliche Bewusstsein ist auf der Stufe der Individualbewusstheit noch längst nicht auf seinem Gipfelpunkt ange- kommen. Die Existenz hat noch sehr viele Überraschungen für uns - hier ist nicht das Ende!

Exakt an dieser Stelle steht die Menschheit heute. Sie muss erkennen, dass die horizontal-biologische Entwicklung abgeschlossen ist und jetzt eine vertikal-bewusste Entwicklung folgen muss. Dies ist die einzige Chance, überleben zu können. Das hat Jesus unter dem Begriff "Wiederauferstehung" verstanden - das "Paradies". Moses hat es als "Heiliges Land" beschrieben, Buddha als "Nirvana" und im Koran heißt es "Ill Allah - all Illah".

Wenn du ein einziges Mal in deinem Leben, bewusst in eine höhere Bewusstseinsstufe "gesprungen" bist, so hast du dich aus der biologischen Matrix befreit. Auch nach dem physischen Tod behältst du deine Bewusstheit. Das ist der "Zustand" gewesen, in dem alle Propheten gelebt haben. Sie haben ihre Ausdrucksweise lediglich an ihre "Zuhörerschaft" anpassen müssen. Ohne Medien und ohne wissen- schaftliche Erkenntnis - keine leichte Aufgabe, denn die Bevölkerung lebte damals noch sehr barbarisch. Die einzige Chance, für die Menschheit als Gesamtheit, bestand früher darin, einen Glauben "einzurichten". So konnte das "Wissen über Gott" erhalten werden.

Heute jedoch ist die Menschheit als "Masse" weit genug entwickelt, dass sie die Matrix des Glaubens verlassen kann. Dem Wissen sollte jetzt bewusste Erkenntnis folgen. Die Zeiten der Glaubens- und Religi- onskriege müssen ein Ende nehmen. Alle Religionen und Traditionen haben nur Bestand, weil der Mensch einen sehr starken unbewussten Bedarf nach dem Seinszustand besitzt. Dieser Bedarf ist elementar. Der Seinszustand als seelisches Bedürfnis, ist dem Menschen jedoch nicht so offensichtlich wie ein körperliches Bedürfnis. Die aufkommende Esoterik und Spiritualität verdeutlichen dieses innere Verlangen, welches früher die Kirche mehr oder weniger zu befriedigen versuchte. Anstatt die Erkenntnis über Erleuchtung wieder in eine Schublade zu stecken und unter dem Namen der Esoterik oder Spiritualität zu verkaufen, sollte ein jeder von uns bewusst erkennen, dass das Erwachen einen normalen Entwicklungsprozess im menschlichen Bewusstsein darstellt. Erleuchtung ist so normal wie die Luft, die du zum Atmen benötigst - wie das Wasser, das deinen Durst stillt.

Erleuchtung benötigt keine Verpackung - weder gesellschaftliche Gruppierungen, religiöse Glaubensgemeinschaften, spirituelle Vereini- gungen noch einen esoterischen Basar. Erleuchtung ist dein Geburts- recht - sie ist für alle da - unabhängig von Alter, Geschlecht, Beruf, Nationalität, Glauben, Vorstellungen oder anderen äußeren Bedin- gungen. Erleuchtung heißt der nächste große Entwicklungsschritt für die Menschheit.

Der technische Fortschritt ist eine Entwicklung in Richtung horizontaler Veränderung - im Rad zwischen Leben und Tod. Erleuchtung bedeutet Entwicklung in Richtung Transformation. Durch das Erwachen wird die Ewigkeit - die Unsterblichkeit erkannt. Was hat einen Jesus zum "Christus" gemacht - was einen Siddhartha Gautama zum "Buddha"? - Das Geheimnis liegt in der Annahme und der Erkenntnis der höheren Lebensform selbst! Die höhere Lebensform hatte sich ihnen offenbart, dadurch fand ihr Bewusstsein Anschluss an die göttliche Quelle.

So, wie jedem Menschen das Potenzial zum aufrechten Gang mitge- geben wurde, trägt auch jeder von uns die Valenzen in sich, erwachen zu können. Es gab schon genügend Beispiele in der Geschichte der Menschheit - auch nach Jesus Christus. Nostradamus war erleuchtet, der heilige Franziskus, Tilopa, Milarepa und Mevlana... die meisten Erleuchteten gingen jedoch nicht in die Geschichte ein. Auch Michelangelo, Goethe und Beethoven waren erleuchtet - sie benutzten ihre Kunst, um ihren Seinszustand zum Ausdruck zu bringen. Hermann Hesse, Khalil Gibran und Albert Einstein sind drei sehr schöne Beispiele - sie standen ganz kurz vor der Erleuchtung. Gurdijeff, Ramana Maharshi und Osho waren die drei größten spirituellen Meister des letzten Jahrhunderts.

Man muss kein Freund Oshos sein, um erkennen zu können, was dieser Mensch für die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins geleistet hat. Wer jetzt an Wortformulierungen festhält oder schlechte Beispiele aus Poona zitiert, läuft absolut an der Essenz der Botschaft vorbei und bespuckt alle alten Meister. Immer werden die Meister durch Schüler verraten! Deshalb hinterlassen sie in ihrer Weisheit auch niemals neue Meister! Diese könnten nichts anderes sein als eine billige Kopie. Jesus wurde verraten, mit Buddha geschah dasselbe nach seinem Tod und jetzt zerfleischt man schon wieder Oshos Wort und regt sich über seine Anhänger auf. Was hatte Jesus mit Judas gemeinsam? Was hatte Osho mit der Dummheit anderer Menschen zu tun?

Immer wieder verfällt die Menschheit in dieselben alten Muster. Anstatt zu erkennen, werden die Meister gekreuzigt und hinterher bespuckt. Später wird ihnen im "Namen des Glaubens" ein Denkmal gesetzt. Es geht hier weder um Glauben, noch um Techniken, Traditionen oder Formulierungen. Es geht um nichts Geringeres als um EUER LEBEN! Erkennt eure Chance - es gibt keine neuen Wahrheiten, darum lasst euch keine neuen verkaufen. Die Erleuchtung ist keine Ware, die man auf einem esoterischen Markt kaufen könnte. Um Gottes Gnade lässt sich nicht feilschen!

Ich bin hier, um euch eure unglaubliche Chance vor Augen zu halten - euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr an der Schwelle der Entscheidung steht - an der Schwelle zwischen horizontaler Entwicklung und vertikalem Sprung. Um es biologisch auszudrücken: Es gab Affen, die den Sprung zum Menschen geschafft haben - ihr wart dabei. Seit ungefähr achttausend Jahren gibt es Menschen, die den Sprung "über" den Menschen hinaus geschafft haben - ins Göttliche. Wollt ihr dabei sein? Das ist die zentrale Frage der Menscheit auf der Stufe des Bewusstseins in diesem Jahrtausend.

In den letzten achttausend Jahren wurde die Menschheit in die vier Elemente eingeweiht. Jede dieser Phasen hat zweitausend Jahre ge- dauert. Genau zu unserer jetzigen Zeit endet die "Wasserära" - wir kommen erneut in eine "Luftära". Ein Luftzeitalter ist immer ein Zeitalter "geistiger Höhenflüge" und Inspirationen - weit über den normalen Evolutionsprozess hinaus. Möge die Menschheit endlich erwachen!

Das ist mein Wunsch.

Es gibt auch noch ein fünftes Element. Das fünfte Element ist jenes, welches die vier anderen - Feuer, Wasser, Luft und Erde verbindet. Darüber hinaus schafft es die Voraussetzungen für deren Existenz. Ohne das fünfte Element wäre Geschehen nicht möglich - es ist der Schlüssel zu den Prozessen - der Funke - der Odem. Lasst uns das nächste Zeit- alter zu einer Ära des fünften Elements machen. (Äthertaufe)

Das ist mein Wunsch.

Erkennt eure Chance - erfasst die Essenz der Botschaften unserer Pro- pheten und Weisen. Erleuchtung ist ein Mysterium - doch kein Geheim- nis! Sie geschieht immer im JETZT - in einem Bruchteil einer Sekunde. Das Leben nach der Erleuchtung ist kein Vergleich zu dem, was ihr jetzt führt. Ich habe nicht vergessen wie es "früher" war, deshalb kann ich euch gut verstehen. Versucht nicht, mich zu verstehen - versucht, die Essenz zu erkennen. Gott wartet auf jeden von euch - schon so lange! Wann werdet ihr erkennen? ER ist in euch - ihr müsst euch nur öffnen! Kleines könnt ihr tun - Großes offenbart sich euch.

Das ist mein Wunsch.

Es gibt nichts Wichtigeres für jeden Menschen, als sich aus der Matrix zu befreien. Dazu muss man sie jedoch erst einmal erkannt haben! Wenn ihr wisst, WER ihr seid, werdet ihr wissen, woher ihr gekommen seid und wohin ihr gehen werdet.

Das ist mein Wunsch.

In Demut verbeuge ich mich vor allen, die vor mir auf diesem Planeten für das menschliche Bewusstsein gearbeitet haben. Sie haben frucht- baren Boden bereitet - für eine Menschheit, die jetzt bereit ist, zu erken- nen, dass jeder für sich diese Entscheidung in seinen Händen trägt. Erwachen ist nicht schwer, ihr müsst es nur aus tiefstem Herzen wollen!

Das wünsche ich mir - für jeden Einzelnen von euch.